Judo Club Neuwied e.V.
Judo Club Neuwied e.V.

Big-Bärchenpokal Turnier

Am Samstag, den 23.03.2019, fand in Hünfelden-Dauborn bereits zum 10. Mal das Big-Bärchenpokal Turnier statt.

Der JC Neuwied ging in diesem Jahr mit insgesamt 13 Startern in den Altersklassen der U11 und U14 an den Start.

Die Kinder wurden in gewichtsnahe Gruppen eingeteilt, sodass immer 4 bis 5 Kinder in einer Gruppe gestartet sind.

Laura Fehr, das weibliche Neuwieder Leichtgewicht der U11 machte den Anfang. Ihr erster Kampf ging über die volle Kampfzeit. Leider gelang es ihrer Gegnerin eine Wertung  über die Zeit zu bringen. Auch in ihrem zweiten Kampf musste sie sich geschlagen geben. Somit Platz 3 für Laura.

Ebenfalls kämpfte Taissiya Pavlova in der weiblichen U11. Ihren ersten Kampf konnte sie für sich entscheiden. In ihrem zweiten Kampf wurde es spannend, da weder ihre Gegnerin, noch Taissiya eine Wertung erzielen konnten. Nach Ablauf der Kampfzeit entschied der Kampfrichter, dass ihre Gegnerin die aktivere Kämpferin war. Somit verlor sie diesen Kampf. In ihrem dritten Kampf musste sie sich erneut geschlagen geben. Somit Platz 3 für Taissiya.

Bei den Jungs kämpften in der U11 gleich 3 Neuwieder Judoka. Hugo Brotzmann war mit Abstand der leichteste Kämpfer am Turniertag. Dennoch kämpfte er in einer Gruppe mit 5 Startern. Die ersten beiden Kämpfe konnte er eindeutig für sich entscheiden und beendete die Kämpfe vorzeitig. In den anderen beiden Kämpfen musste er sich aufgrund des großen Gewichtsunterschiedes geschlagen geben. Dennoch hat er es seinen weitaus erfahreneren Gegnern sichtlich schwer gemacht. Somit ein toller  3. Platz für Hugo.

In der nächsthöheren Gruppe kämpfte Julian Domanski. Er hatte einen grandiosen ersten Kampf, welchen er nach nur 5 Sekunden für sich entscheiden konnte. Die zwei weiteren Kämpfe konnte er ebenfalls eindeutig für sich entscheiden. Lediglich in seinem letzten Kampf musste er sich geschlagen geben. Somit Platz 2 für Julian.

Ilya Gusev kämpfte ebenfalls in der U11. Seinen ersten und dritten Kampf konnte er souverän für sich entscheiden. In seinem zweiten Kampf machte er es ziemlich spannend. Dieser Kampf war ausgeglichen, sodass nach Ende der Kampfzeit kein Sieger feststand. Hier entschied der Kampfrichter, dass sein Gegner der aktivere Kämpfer war. Dadurch, dass sich die Kinder in der Gewichtsklasse im Kreis geschlagen haben, konnte kein Sieger ermittelt werden. Die Turnierleitung entschied, dass es in dieser Gruppe drei erste Plätze geben sollte. Somit Platz 1 für Ilya.

In der U14 starteten gleich acht Neuwieder Kämpferinnen und Kämpfer.

Unsere beiden weiblichen Neuwieder Kämpferinnen Viktoria Weißenhorn und Liane Adler starteten in derselben Gewichtsklasse. Viktoria unterlag in ihren ersten beiden Kämpfen nur knapp und machte es ihren Gegnerinnen sichtlich schwer. Ihren letzten Kampf bestritt sie gegen ihre Vereinskollegin Liane Adler. Hier zeigten beide Kämpferinnen schönes Judo. In diesem Kampf unterlag Viktoria. Somit Platz 3 für Viktoria.

Liane Adler konnte ihren ersten Kampf verdient für sich entscheiden. In ihrem zweiten Kampf war sie im Stand die aktivere Kämpferin, geriet jedoch in einen Haltegriff. Ihren letzten Kampf gegen Viktoria konnte sie für sich entscheiden. Somit Platz 2 für Liane.

Bei der männlichen U14 kämpfte zunächst Daniel Halov. Er konnte seine Kämpfe alle souverän für sich entscheiden und konnte sich verdient über eine Goldmedaille freuen.

Maik Schaaf unterlag in seinem ersten Kampf. Im zweiten Kampf fiel keine Wertung, weder für ihn, noch für seinen Gegner. Hier entschied der Kampfrichter zu Recht, dass Maik der aktivere Kämpfer war. In seinem letzten Kampf kam es erneut zu keiner Wertung während der regulären Kampfzeit. Hier entschied der Kampfrichter, dass sein Gegner der aktivere Kämpfer war. Somit Platz 3 für Maik.

Jakob Sturm kämpfte in einer der wenigen Gruppen, die 5 Teilnehmer hatte. Nach einem Sieg musste er sich in seinen  2 darauffolgenden Kämpfen geschlagen geben. In seinem letzten Kampf konnte er sein Können nochmals unter Beweis stellen und gewann vorzeitig. Somit Platz 3 für Jakob.

Dilan Dorofeev unterlag in seinen beiden ersten Kämpfen nur knapp. In seinem letzten Kampf konnte er sein im Training erlerntes Wissen anwenden und verdient als Sieger von der Matte gehen. Somit Platz 3 für Dilan.

Nils Hof, ein bereits langjähriges Vereinsmitglied konnte seine ersten beiden Kämpfe ganz klar für sich entscheiden. Lediglich in seinem letzten Kampf musste er sich nach Ablauf der Kampfzeit durch eine Kampfrichterentscheidung für seinen Gegner geschlagen geben. Somit Platz 2 für Nils.

Als letzter Neuwieder Starter kämpfte Noah Winckler. Auch er ist bereits sehr wettkampferfahren und ging dementsprechend etwas entspannter in das Turnier. Er konnte in allen seinen Kämpfen sein Können unter Beweis stellen und wurde verdient Sieger in seiner Gewichtsklasse. Somit Platz 1 für Noah.

 

Alles in allem zeigten die Neuwieder Judoka, mit drei 1.Plätzen, drei 2. Plätzen und sieben 3. Plätzen, dass sie auch in anderen Landesverbänden (Hessen) gut mithalten können.  Das Trainerteam (Yannic Winckler und Fabienne Binder) war durchweg mit den gezeigten Leistungen zufrieden und wird kleinere entdeckte Defizite im Training mit den Kindern aufarbeiten. 

 

 

Am 2. Kampftag in Hühnfelden durfte die U10 antreten uns sich beweisen.

Hier starteten Hugo Brotzmann, der sich erfolgreich seine drei Kämpfe gewann un den 1. Platz sichern konnte.

Elias Dieterli startete in einem weiteren Pool, und erkämpfte sich einen sehr guten 2. Platz

In seinem ersten Turnier und als jüngster Teilnehmer mit gerade 6 Jahren konnte sich Collin Kutscher mit einem gewonnen und 2 verlorenen Kämpfen einen sehr guten 3. Platz sichern.

Vulkaneifelturnier 2018

Neuwieder Judoka starten beim 26. Internationalen Vulkaneifel-Turnier in Daun

 

Am 17. März sind 14 Kinder des Judo Club Neuwied in den Altersklassen der U12 und U18 auf die Matte gegangen, um sich mit nationalen und internationalen Turnierteilnehmern aus der Schweiz, den Niederlanden, Österreich und Irland zu messen. In der weiblichen U12 bezwang Maja Hein ihre beiden Konkurrentinnen in der Gewichtsklasse bis 36 kg und belegte den ersten Platz. Liane Adler konnte sich mit einem Sieg und einer Niederlage für das Halbfinale in der Gewichtsklasse bis 30 kg qualifizieren, das sie vorzeitig für sich entschied. Im Finale konnte ihre Gegnerin einen Fehler ausnutzen und den Kampf durch eine Ippon für sich entscheiden. In der männlichen U12 belegten Max Schelle, bis 26 kg, sowie Gleb Brotzmann, bis 31 kg, ebenfalls den 2. Platz. Beide mit zwei Siegen und einer Niederlage. Noah Winckler, bis 31 kg, kämpft sich mit zwei Siegen vor bis ins Halbfinale. Hier schied er gegen den späteren Erstplatzierten aus. Im kleinen Finale um Platz 3 konnte er die Kampfrichter durch eine starke Leistung für sich überzeugen und gewann die Kampfrichterentscheidung mit 3-0.

In der Gewichtsklasse bis 28 kg verlor Julian Domanski beide Kämpfe und schied vorzeitig aus, Platz 7. Christian Müller, ebenfalls bis 28 kg, startet mit einer Niederlage ins Turnier. Mit zwei Siegen in Folge erreicht er das kleine Finale, in dem er sich seinem Gegner im Bodenkampf geschlagen geben musste und erreicht den 5. Platz. In einer starkbesetzten Gewichtsklasse bis 37 kg sind Tom Beresheim und Maik Schaaf vorzeitig ausgeschieden.

In der U18 sind drei Kampfer in der Gewichtsklasse bis 60 kg gestartet. Für Niklas Körper und Alexander Rutz war dies das erste Turnier, bei dem sie starke Kämpfe zeigten, jedoch gegen technisch überlegene Gegner chancenlos waren. Hendrik Adler gewann seinen ersten Kampf mit einem starken Uchi Mata, schied dann jedoch mit zwei Niederlagen aus dem Turnier aus. Die Gewichtsklasse bis 66 kg war mit 16 Teilnehmern sehr stark besetzt. Yannic Winckler hat sein Potenzial gezeigt schied jedoch vorzeitig durch zwei Niederlagen aus.

Die einzige weibliche Neuwieder Teilnehmerin der U18, Sophia Kommer, ging bis 52 kg auf die Matte. Ihren drei sehr erfahrenen Gegnerinnen hat sie gute Kämpfe geliefert, konnte jedoch keinen Sieg erringen und belegte den 3. Platz.

 

Am Sonntag startete die männliche und weibliche U15.

 

Bei den Jungs starteten in der Gewichtsklasse -34kg direkt 3 Neuwieder.

Daniel Halov musste sich leider knapp geschlagen geben und belegte Platz 5

Im Halbfinale trafen Marc Striviec und Nils Hof aufeinander. Nach einem harten Kampf im „Goldenscore“ konnte Nils den Kampf knapp für sich entscheiden und zog ins Finale ein. Marc belegte somit Platz 3.

Hier verlor er nach einer kleinen Unachtsamkeit und belegte Platz 2.

In der Gewichtsklasse -43kg kämpfte sich Baldur Hoffmann verbissen durch ein „jeder gegen jeden“-Pool und belegte nach 2 verlorenen und 2 gewonnen Kämpfen einen souveränen 3. Platz.

Nils Hof (-55kg)erwischte einen nicht optimalen Kampftag und belegte Platz 7

-66kg starteten 2 Neuwieder. Noah Wintermeyer konnte bei seinem ersten Turnier Erfahrungen sammeln. Und schied nach 2 Kämpfen aus.

Besser lief es für Lukas Wagner, nach einem verloren Kampf erkämpfte er sich stark einen erfolgreichen 3. Platz

Die Mädels waren insgesamt sehr dünn besetzt. In der Fliegengewichtsklasse -33kg startete Diana Wagner. Da die GewKl -33 und -36 mit jeweils nur einer Kämpferin belegt waren, startete Diana zu einem Freundschaftskampf in Gew.Kl. -36kg. Sie bot Ihrer knapp 5kg schwereren Gegnerin einen harten Kampf, verlor jedoch knapp. Dennoch belegte Sie Platz 1.

Antina Werner Kämpfte sich durch den am stärksten besetzten Pool -57kg. Hier konnte Sie 2 Kämpfe souverän für sich verbuchen und leider 2 Kämpfe abgeben. Dennoch erreichte Sie einen starken 3. Platz.

In er Gew.Kl. -40kg, und damit eine Gewichtsklasse höher als gewohnt, legte sich Margarita Halov voll ins Zeug, und bewies, dass Sie sich auch in der höheren Gewichtsklasse behaupten konnte. Sie belegte verdient den 1. Platz.  

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Judo-Club-Neuwied e.V.